Herzlich Willkommen

auf der Homepage von Das Kind e.V. in Unterbilk

Wir sind eine Elterninitiative in Düsseldorf an zwei Standorten in Bilk und Unterbilk. In unseren beiden Kindertagesstätten mit jeweils zwei Gruppen werden momentan Kinder von ein bis sechs Jahren betreut. Wir bieten insgesamt rund 70 Kindern Plätze für eine Ganztagsbetreuung an. Auf den folgenden Seiten möchten wir uns, unsere Arbeit und unseren Kinderladen auf der Wilhlem-Tell-Straße in Unterbilk vorstellen.

Selbstverständnis

OHNE DIE ELTERN LÄUFT NICHTS

Die Elterninitiative ist von Eltern gegründet und wird von Eltern betrieben. Die Eltern sind der wichtigste Teil der kindlichen Lebenswelt und sind es auch dann noch, wenn die Kinder eine Tagesstätte besuchen und eine neue Welt für sich entdecken und erobern. Wir wollen unsere Kinder beim Übergang vom Leben in der Familie zum Leben in der Gesellschaft stärker begleiten, als dies in einer Tagesstätte mit kommunalem oder konfessionellem Träger möglich ist.

Dies erfordert aber von den Eltern Identifikation, Solidarität und vor allem großes Engagement. Erst das gemeinsame Handeln schafft die Gemeinschaft. Wer bereit ist, den Kinderladen bei den großen und kleinen Dingen des Alltags zu unterstützen, ist bei uns gut aufgehoben.

 

Im Mittelpunkt des Engagements steht die Übernahme der Vorstandstätigkeit durch die Eltern. Der Vorstand trägt die Verantwortung für alle Entscheidungen, die die Elternschaft trifft und hat deshalb das letzte Wort. Der Vorstand kann diese Verantwortung nur tragen, wenn seine Arbeit von den anderen Eltern unterstützt wird: durch die Übernahme regelmäßiger Dienste, die Arbeit in Gremien, die Unterstützung bei größeren Gemeinschaftsaktionen, kleinen Gefälligkeiten im Alltag und spontanen Notfalleinsätzen.

Der gemeinnützige Verein Das Kind e.V. wird in freier Trägerschaft geführt. Er ist Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband.

Die tägliche pädagogische Arbeit leisten die von uns angestellten Erzieherinnen.

Kontaktieren Sie uns für Detailinformationen

Historie

Gründung des Kinderladens

Der Kinderladen Das Kind e.V. wurde am 16. Dezember 1969 gegründet und ins Vereinsregister eingetragen. Es war der erste Kinderladen in Düsseldorf und hatte sich aus der politischen Linken entwickelt. Seit 1971 leistete der Verein in Flingern in einem Ladenlokal mit großen Schaufenstern (daher auch der Name „Kinderladen“) sowohl pädagogische als auch politische Arbeit. Er erprobte neue pädagogische Konzepte, unter anderem auch die antiautoritäre Erziehung.

Aufgrund eines Brandes mussten die Räume aufgegeben werden. Der Kinderladen zog in die Wilhelm-Tell-Straße nach Unterbilk. In den achtziger Jahren trat der politische Aspekt in den Hintergrund und die situationsorientierte pädagogische Arbeit gewann an Bedeutung.

 

2007 schloss sich der Verein mit dem Projekt Universität und Kind (PUKI e.V.) zusammen und zog mit zwei altersgemischten Gruppen in die Suitbertusstraße 35 ein.

2009 mietete der Verein erneut das mittlerweile komplett sanierte Gebäude in der Wilhelm-Tell-Straße an und eröffnete dort die zweite Einrichtung mit einer Tagesstättengruppe für Kinder von drei bis sechs Jahren und einer altersgemischten Gruppe für Kinder von ein bis fünf Jahren. Insgesamt bieten wir in der Wilhelm-Tell-Straße 38 Ganztagsplätze an. Die zweite Einrichtung des Vereins, die autark geführt wird, befindet sich in der Suitbertusstrasse.

Pädagogische Arbeit

vier Säulen

Kid

Die Kinder werden individuell wahrgenommen und in ihrer Besonderheit gesehen. „Ich bin Ich, ich werde wahrgenommen, beachtet und bin okay, so wie ich bin.“ Dies schafft die Basis für ein starkes Selbstbewusstsein und die Entfaltung aller anderen Kompetenzen.

Dreaming

Regelmäßige und gezielte Beobachtungen gehören zu den wichtigsten Werkzeugen der Erzieherinnen, um die Bildungsprozesse und die Entwicklung der Kinder zu unterstützen. Die Erzieherinnen dokumentieren ihre Beobachtungen und lernen dadurch, die Bedürfnisse des einzelnen Kindes und der Kindergemeinschaft kennen. Die Dokumentationen sind ein wirkungsvolles Instrument, um die Qualität der pädagogischen Arbeit zu sichern.
Die Erzieherinnen erschließen sich durch ihre Beobachtungen den Entwicklungsstand und die Stärken der Kinder. Sie greifen deren Themen auf, regen aber auch Neues an, indem sie Fragen stellen, informieren und anspruchsvolle Objekte oder Materialien beisteueren. Sie fordern die Kinder auf, ihre eigenen Ideen auszudrücken und sich mit anderen Kindern darüber auszutauschen. Sie unterstützen die Bildung von lernenden Gemeinschaften, die sich gemeinsam für ein Projekt einsetzen. Sie versuchen, eine motivierende, für alle Sinne anregende und herausfordernde Umgebung zu schaffen und achten auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen selbsttätigem Lernen und Anregungen von außen.

Girl

Die Erzieherinnen bewegen sich bei dieser Arbeitsform weg von der Lenkung, Steuerung und Beeinflussung der kindlichen Lernbedürfnisse hin zur Beobachtung, Unterstützung und Begleitung. Dadurch können sie besser auf die individuellen Bedürfnisse und den jeweiligen Entwicklungsstand der Kinder eingehen. Die Erzieherinnen beteiligen die Kinder partnerschaftlich an der Planung und Gestaltung des Zusammenlebens. Sie sind für die Kinder verlässliche Vertrauenspersonen. Die Kinder wissen, dass sie mit allen Problemen zu ihnen kommen können und mit ihnen reden können. Die Erzieherinnen akzeptieren und schätzen jedes Kind – bedingungslos. Sie haben für die Kinder eine Vorbildfunktion. Deshalb verhalten sie sich nachahmenswert.

Kid

Die Erzieherinnen verstehen ihre Arbeit als Ergänzung zum Familienleben, nicht als Ersatz. Erzieherinnen und Eltern arbeiten eng zusammen. Sie beraten und unterstützen sich gegenseitig in allen Fragen der Erziehung, Bildung und Betreuung der Kinder. Dazu ist ein vertrauensvoller Umgang miteinander unerlässlich. Elterngespräche, auch solche zwischen Tür und Angel während der Bring- und Abholzeiten, dienen dem Gedankenaustausch und der Abstimmung zwischen Eltern und Erzieherinnen. Dabei bringen die Eltern ihre Beobachtungen und Deutungen aus dem Alltag der Familie ein und die Erzieherinnen berichten von ihren systematischen Beobachtungen im Kila-Alltag.

Beiträge

BEITRÄGE & MITGLIEDSCHAFT
  • MITGLIEDSBEITRAG
  • 140,- €
  • monatlich
  • Betreuungszeiten:

    Montag – Freitag

    7:30 – 16:30

  • Verpflegung:

    inklusive

  • Anmelden
Die Kosten für einen Betreuungsplatz sind in einen städtischen Beitrag und einen Mitgliedsbeitrag von zurzeit 140,- Euro für unseren Verein aufgesplittet. Darin ist das Geld für die Verpflegung der Kinder bereits enthalten.

Für Kinder ab drei Jahren sind in Düsseldorf derzeit keine Kindergartenbeiträge an die Stadt zu zahlen. Für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren fällt jedoch ein städtischer Beitrag an, der sich nach dem Einkommen richtet. Mehr dazu auf der Internetseite des Düsseldorfer Jugendamts.

ELTERNBEITRAG DER STADT DÜSSELDORF

Anmeldung

Als Elterninitiative entscheidet bei uns ein Gremium aus Elternschaft und Team gemeinsam darüber, welche Kinder neu aufgenommen werden sollen. Dazu findet zu Jahresbeginn des Aufnahmejahres eine Informationsveranstaltung statt, bei der das Gremium den Bewerberinnen und Bewerbern den KiLa vorstellt und sich alle ein bisschen kennen lernen können.
Interessenten wenden sich bitte an Sandra Brumann oder Nicole Hönnekes (KiLa-Leitung)

Telefon:  0211.394353

Anmelden

Betreuungszeiten

Tagesablauf

Wir starten den Tag mit einem gemeinsamen Frühstück. Wir beschäftigen eine Köchin, die täglich frisch und vielseitig für unsere Kinder und die Erzieherinnen das Mittagessen kocht. Wir verzichten auf Fleisch. Wir passen das Essen an das jahreszeitlich wechselnde Angebot an und verwenden nur Bio-Produkte. Am Nachmittag gibt es frisches Obst oder Snacks wie Müsliriegel oder Trockenfrüchte.

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
07:30
Bringzeit
07:30
09:00
Bringzeit
07:30
09:00
Bringzeit
07:30
09:00
Bringzeit
07:30
09:00
Bringzeit
07:30
09:00
08:00
08:30
09:00
Offenes Frühstück
09:00
10:00
09:30

Montag

  • Bringzeit
    07:30 – 09:00
  • Offenes Frühstück
    09:00 – 10:00

Dienstag

  • Bringzeit
    07:30 – 09:00

Mittwoch

  • Bringzeit
    07:30 – 09:00

Donnerstag

  • Bringzeit
    07:30 – 09:00

Freitag

  • Bringzeit
    07:30 – 09:00
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
07:30
Bringzeit
07:30
09:00
Bringzeit
07:30
09:00
Bringzeit
07:30
09:00
Bringzeit
07:30
09:00
Bringzeit
07:30
09:00
08:00
08:30

Montag

  • Bringzeit
    07:30 – 09:00

Dienstag

  • Bringzeit
    07:30 – 09:00

Mittwoch

  • Bringzeit
    07:30 – 09:00

Donnerstag

  • Bringzeit
    07:30 – 09:00

Freitag

  • Bringzeit
    07:30 – 09:00
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
09:00
Offenes Frühstück
09:00
10:00
09:30

Montag

  • Offenes Frühstück
    09:00 – 10:00

Verpflegung

Frühstück, Mittagessen & kleine Obstsnacks

Wir starten den Tag mit einem gemeinsamen Frühstück. Wir beschäftigen einen Koch, die täglich frisch und vielseitig für unsere Kinder und die Erzieherinnen das Mittagessen kocht. Wir verzichten auf Fleisch. Wir passen das Essen an das jahreszeitlich wechselnde Angebot an und verwenden nur Bio-Produkte. Am Nachmittag gibt es frisches Obst oder Snacks wie Müsliriegel oder Trockenfrüchte.

Räumlichkeiten

in ruhigem Innenhof

Der Kinderladen in der Wilhelm-Tell-Straße erstreckt sich über drei Etagen. Wir haben eine Tagesstättengruppe sowie eine altersgemischte Gruppe.

Im Erdgeschoss befindet sich der großzügige Gruppenraum der altersgemischten Gruppe mit einer offenen Bauecke, einem Atelier, einer Puppenküche, einer Lesecke sowie einer kleinen Außenterrasse. Nebenan ist der Schlafraum für die jüngeren Kinder. Ebenfalls im Erdgeschoss befindet sich unser Kinderrestaurant angegliedert an eine offene Küche, in der unsere Köchin täglich vegetarisch mit Bio-Produkten für die Kinder und Betreuerinnen kocht.

In der ersten Etage befindet sich der Gruppenraum der Tagesstättengruppe, ebenfalls mit einer offenen Bauecke, einem Atelier und einer Leseecke. Der Raum nebenan wird als Rollenspielraum genutzt.

In der zweiten Etage befindet sich der Mehrzweckraum, der von den Kindern aus beiden Gruppen nach Bedarf zum Turnen und Toben aufgesucht wird. Hier liegt auch eine circa 50 Quadratmeter große (gesicherte) Dachterrasse, die den Kindern als weiterer Spielraum dient.

Der Innenhof ist etwa 200 Quadratmeter groß, verfügt über einen Sandbereich, einen Unterstand mit Tischen und Bänken und bietet Platz zum Roller- und Dreiradfahren.

Standort

Wilhelm-Tell-Straße 18

Der Kinderladen befindet sich in einer ruhigen Seitenstraße im Herzen von Unterbilk. Das Hinterhofgebäude in der Wilhelm-Tell-Straße 18 wurde in den dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts als Kindergarten gebaut und 2009 komplett renoviert. Zum Kindergarten gehört ein circa 200 Quadratmeter großer Hof.

 

Zum Rhein sind es etwa 300 Meter, mehrere Spielplätze befinden sich in der nähren Umgebung, die regelmäßig besucht werden (für die jüngeren Kinder gibt es einen „Kindergarten-Wagen“). Bahn- und Bushaltestellen für weitere Ausflüge liegen ebenfalls vor der Haustür.

Karte

Wilhelm-Tell-Straße 18

Kontakt

EINE NACHRICHT HINTERLASSEN






Sie erreichen uns über das obige Kontaktformular oder besuchen Sie uns doch gleich persönlich:

Kinderladen Das Kind e.V.
Wilhelm-Tell-Straße 18
40219 Düsseldorf

Telefon 0211.394353